Festlegen der verwendeten Abkürzungslisten

Standardmäßig werden gefundene Kürzel mithilfe der DS100-/STREDAX-Listen erweitert. Für jede Abkürzung kann eine Quelle explizit angefordert werden (siehe die Regeln für Abkürzungen); man kann aber auch die „Standard-Liste“ für den Tweet verändern, in dem man einen Magic Hashtag oder ein Magic Emoji benutzt. Magic Emojis funktionieren dabei komplett gleichberechtigt wie Magic Hashtags, nur werden sie nicht zur Suche nach Tweets benutzt. Im Detail:

Namensgebung der Magic Hashtags

Magic Hashtags beginnen mit einem Unterstrich _, um von anderen Tags unterschieden werden zu können.

Ausnahmen dafür sind #DS100 und #DB640, die eindeutig genug die jeweiligen Dokumente bezeichnen, aus denen die (Haupt-)Listen hinter diesen Quellen stammen.

Bei nationalen Listen besteht der Magic Hashtag dann aus dem Unterstrich und dem 2-Buchstaben-Code für das Land (vgl. Internet-Domains), also _DE, _AT, _FR, _UK etc.

Bei lokalen Listen (gegenwärtig Frankfurt, Hamburg, Wien) wird ein möglichst sinnvolles Kürzel für die Stadt gewählt: _FFM, _HH, _W.

Beispiel für die Benutzung von Magic Hashtags

Tweet 1

Variante 1: Quelle direkt im Suchbegriff: #FFM:HWC
Variante 2: Magic Hashtag benutzen, dann gilt die dazugehörige Quelle für alle Suchbegriffe ohne explizite Quelle nach Variante 1: #OSL #_NO #BRG
Variante 2b: Der Magic Hashtag aus 2 gilt bis zum nächsten: #TND #_AT #Lz

Antwort

FFM#HWC: Hauptwache (C-Ebene)
NO#OSL: Oslo S
NO#BRG: Bergen
NO#TND: Trondheim S
AT#Lz: Linz Hbf (in Lz)

und

Tweet 2

Lemma: Ohne Magic Hashtag ist so, als wäre DS100 der MHT; der erste MHT gilt vom Tweetbeginn an (siehe #OSL #_NO im Beispiel-Tweet 1 und hier).

Antwort

NO#OSL: Oslo S

Magic Emojis

Anstelle von Magic Hashtags können auch Magic Emojis genutzt werden, um zwischen den Quellen zu wechseln. Diese sind meistens die jeweiligen Landesflaggen, also etwa 🇩🇪 oder 🇳🇴. Tweets werden jedoch nicht anhand eines Magic Emojis gefunden!

Magic Hashtags und Magic Emojis können auch gemischt werden.